DESIGNED BY MIXWEBTEMPLATES

Projekte

Projektname und
Projektnummer
Projektbeschreibung

  Suppentopf
2015/004
 

Seit einigen Jahren gibt es in der Kirchengemeinde St. Salvator das Projekt SUPPENTOPF. Es handelt sich hierbei um die Ausgabe von warmer Suppe, die jeden Mittwoch stattfindet. Begonnen hat alles vor 7 Jahren ganz klein mit dem Kochen von höchstens 3 Liter Suppe für 5 bis 7 Hungrige. Im Laufe der Jahre hat sich die Besucherzahl auf ein Vielfaches erhöht.
Weiter lesen!


 

Obdachlose und Bedürftige Familien
2015/005

Immer öfter geraten Familien in ausweglose Situationen. Wir setzen Zeichen und versuchen die Abwärtsspirale zu stoppen. Hilfe zur Selbsthilfe lautet hier das Moto.
Weiter lesen!


Waisenkinder1 Zueinander-Miteinander
2015/006

Noch immer leiden die Menschen aus der Region rund um Tschernobyl an den Folgen des SuperGAUs von 1986. Viele Kinder kommen behindert zur Welt, oder erkranken später aufgrund der anhaltenden Verstrahlung.  Weit  über 100.000 Waisenkinder leben in Kinderheimen und werden mit Suppe und Brot durchgefüttert. Viele dieser Kinder werden von ihren verarmten Eltern ausgesetzt oder in Heimen abgegeben. Mehr als 150.000 leben auf der Straße. Die Kinder haben alles andere als eine unbeschwerte Kindheit: 20% der Straßenkinder sind unter 7 Jahre alt.
Weiter lesen!


Villa Mia
2015/007
Träger der privaten Einrichtung ist der Verein „ Natürliche Lebens-weise“. Die Zusammenarbeit, der Austausch und die Kontrolle erfolgen durch die Organe der Jugendwohlfahrt der Bezirkshaupt-mannschaften in Österreich sowie der Burgenländischen Landesregierung. Die Kinder und Jugendlichen werden auf Ansuchen der Jugendwohlfahrt aufgenommen.
Weiter lesen!

 Rucksack1 Ein Rucksack voll Würde
2015/008

Für Menschen ohne Dach über dem Kopf, sinkt die Körperhygiene oft sehr drastisch. Damit verbunden sinkt auch das Selbstwertgefühl. Wir wollen die Not, der auf unseren Straßen Lebenden, nicht nur wahrnehmen. Mit einem Hygienepaket schenken wir Obdachlosen ein bisschen Würde. 
Weiter lesen!


 Packerl1 Packerl
2015/0010

Ein Packerl für Bedürftige Weihnachten und Ostern sind für uns ganz besondere Feste. Wir wollen Bedürftige an diesen Festen teilhaben lassen.
Weiter lesen!


 Katastrophenhilfe
2015/0012

 

Egal ob Hochwasser oder Erdbeben – Naturkatastrophen nehmen keine Rücksicht auf Land und Menschen. Deshalb darf unsere Katastrophenhilfe auch keine Grenzen kennen. Wir müssen uns Rüsten und helfen wo die Not am größten ist.

 

 Flüchtlingshilfe 2015/0013

 

Jeden Tag werden Menschen auf der ganzen Welt gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Sie fliehen vor Krieg und Gewalt und müssen tagtäglich um das überleben kämpfen.

Für uns ist es unvorstellbar, ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser, Medikamenten und genügend Lebensmittel zu sein.

Damit wir schnell und wirksam helfen können, brauchen wir Ihre Unterstützung
Weiter lesen!

Setzen Sie mit uns ein Zeichen!  
IBAN:    AT84 1400 0010 1000 0773
BIC:      BAWAATWW
Institut: BAWAG